Ihr kompetenter Dienstleister in Malchin

Tipps und Tricks vom Fachmann

Fenster und Glas reinigen

  • Ein gutes und günstiges Fensterputzmittel kann man sich folgendermaßen herstellen: In 1 Liter Wasser einen Schuss Spülmittel, einen Schuss Essig und einen Schuss Spiritus geben. Umrühren, einfach in eine saubere Sprühflasche füllen - fertig.

  • Putzen Sie Fenster nicht bei Sonneneinstrahlung. Durch die entstehende Wärme trocknen die Scheiben zu schnell und es entstehen hässliche Streifen.

  • Stark verschmutzte Fenster putzt man zunächst mit einer aufgeschnittenen Zwiebel.

  • Dachfenster reinigt man am besten vor einem bevorstehenden Regen. Fenster mit Spülmittel einreiben und den Regen machen lassen (geht natürlich nur außen). Der Regen wäscht das Spülmittel ab und das Fenster wird super sauber. Das Nachpolieren entfällt auch, da das Spülmittel ganz von alleine Streifenfrei trocknet.

  • verschmierte Fenster reinigt man mit kaltem, schwarzen Tee. Danach haben Sie keine Probleme mehr mit hässlichen Streifen und Schlieren.

  • Um Fenster zum glänzen zu bringen, poliert man das Fenster mit einer (alten) Nylonstrumpfhose oder einem Mikrofasertuch. Hat man beides nicht zur Hand, hilft auch die gute alte s/w-Zeitung.

  • Blind gewordene Fensterscheiben kann man mit grünen Brennnesselblättern abreiben. Dadurch werden sie wieder durchsichtig. Hierbei sollten Sie Handschuhe tragen.

  • Die Alternative: Blind gewordene Fensterscheiben werden wieder klar, wenn Sie sie mit Öl bestreichen. Das Öl etwa eine Stunde einwirken lassen und mit weichem Papier entfernen. Danach die Schreiben wie gewohnt putzen.

  • Fensterleder: Rahmen von Kunststofffenstern werden sauber, wenn man dafür Autolackreiniger verwendet.

  • Hartnäckige Flecken auf Kunststoffrahmen lassen sich mit Scheuermilch entfernen, Flecken auf Holzrahmen mit lauwarmem Spülmittelwasser abwaschen.-

  • Hölzerne Fensterrahmen reibt man nach dem Säubern vorteilhaft mit Bohnerwachs ein.